silence jademassage berlin
Silence Jademassage Berlin Massageliege
Wie du ganz einfach Liebe ausstrahlst
Heute ist Valentinstag und ein Tag, der die Liebe feiert, anerkennt und ihr einen Raum gibt. Was bedeutet Liebe für dich?
Vielleicht bist immer für andere da, für dein Kind, deine Freundin, deine/n PartnerIN? Oft ist es auch nicht so einfach nein zu sagen, wenn andere dich brauchen. Und irgendwann machst du mehr Kompromisse, als nötig.
Wahrscheinlich hast du Mitleid mit der Situation, in der deine Freundin steckt? Verstehst du sie, weil's dir auch schon mal so ging wie ihr? Mit anderen Worten: identifiziert sich irgendetwas von dir mit deinem Gegenüber; also mit deiner Freundin? Dann wäre es so, als würdest du zu dir Nein sagen, bzw. zu diesem Teil in dir… kein Wunder, dass dir das schwer fällt!
Woher kommt das?
Du wärst wirklich die Ausnahme, hättest du zuhause aufmerksame Zuneigung von deinen Eltern bekommen! Eltern sind meist überfordert und stehen mit ihrem Job und der eigenen Persönlichkeitsentwicklung im Regen. Als Kind bist du empfindsam; sie sind deine Brücke zur Welt und so bleibt dir nichts anderes übrig als mitzufühlen, um dich wenigstens mit ihnen noch verbunden zu fühlen, denn irgendwas in dir weiß: wenn sie weg sind, kannst du nicht überleben. Die Konsequenz von Mitfühlen ist, dass du dich nicht fühlst… dir keinen Raum nimmst für dich und deine Willensäußerungen. Also liebst du andere, ohne dich selbst wirklich zu lieben… und hast Partner, die sich nicht lieben, aber von dir geliebt werden wollen.
5 Minuten Atemübung, wie du zu dir selbst findest:
-du brauchst nur 1x täglich einen 5 Minuten
-ziehe dich dann zurück (wenn du beim Job bist, gehe auf's WC)
-mache einen Bodyscan, d.h entwickle Achtsamkeit für deinen Körper, indem du einfach ein- und ausatmest. Beginne damit beim Atmen deine Füße auf der Erde zu spüren, während du deine Augen schließt und einfach mal deine beiden Füße wahrnimmst. Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen ein paar Mal. Was spürst du dabei in deinen Füßen? Sind sie kalt oder warm? Spürst du deinen linken und rechten Fuß auf die gleiche Weise?
-atme weiter ein und aus und konzentriere dich nun auf deine Füße und Waden während du atmest… ein und aus ein paar Mal. Atme solange, bis du den Raum, den deine Füße und Waden einnehmen, bewusst wahrnimmst.
-du kannst weiter ein- und ausatmen und jetzt deine Oberschenkel spüren dabei. Deine Aufmerksamkeit richtest du auf die Füße, Waden und Oberschenkel, atmest ein und aus und spürst, ob es kribbelt, oder ob du vielleicht irgendwo Anspannung fühlst. Atme gleichmäßig ein und aus, bis du den ganzen Bereich von unten bis oben wahrnimmst.
-dann nimm' dein Becken und deinen Bauch mit der Atmung wahr. Ein- und ausatmend spürst du in deinen Körperbereich der Füße, Waden, Oberschenkel und des Unterkörpers. Atme solange ein und aus, bis du ihn deutlich wahrnimmst mit all seinen Empfindungen. Vielleicht spürst du Ruhe und Frieden, vielleicht eine Kraft… atme weiter ein und aus. Nimm einfach wahr ohne zu urteilen.
-atme weiter ein und aus und spüre jetzt in deinen Brustkorb und die Arme, indem du wieder von unten, den Füßen ausgehend nach oben über Beine und Bauch deinen Körper atmend wahrnimmst. Lasse dich von deinem Atem und den Empfindungen in deinem Körper tragen. Atme solange ein und aus, bis du ihn bewusst spürst.
-nun atme weiter ein und aus und richte deine Aufmerksamkeit von deinen Füßen, Beinen, Bauch, Unterkörper, Oberkörper weiter zu Hals und Kopf. Atme solange ein und aus, bis du von unten nach oben achtsam deinen ganzen Körper spürst.
Dein heiliger Raum:
Wie ist es, nur dich in deinem Körper wahrzunehmen? Ganz bei dir anzukommen? Zu SEIN? Wo spürst du Kraft in dir? Entsteht eine leichte Schwingung im Körper, ein Flow? In welchem Körperbereich fällt es dir schwerer hin zu spüren, weil du empfindsamer bist oder dich verletzlich fühlst?
Wenn du dich selbst liebst und so in dir ruhst, strahlt deine Lebensenergie. Du wirst zum echten Gegenüber für jeden, dem du begegnest, ruhst in dir und kannst das dann auch mit dem Anderen teilen. Und die Launen des Anderen sind auch weniger ansteckend.
Dein Energie-Kokon:
Bevor du wieder Anderen begegnest, atme noch ein paar Mal in die Schicht 1 cm um deinen Körper herum. Und dann ein paar mal 1m um deinen Körper herum.
Ich wünsch' dir ein entspanntes, glückliches Miteinander.
Ist dein Körper dein Zuhause?
Der Satz "ich habe keine Zeit" bedeutet oft "ich bin verspannt" oder "ich fühle meinen Körper nicht bewusst". Wenn du deinen Körper als Sprachrohr nutzt, ihm gewissermaßen eine Stimme verleihst, weißt du immer, wo du stehst. Oder?
Doch warum fällt dir das so schwer?
Er ist ehrlicher, als deine Gedanken. Unser Verstand ist Produkt der Erziehung, Schule usw. und somit in gewisser Hinsicht konform.
Dein Körper unterliegt den Naturgesetzen , dein Stoffwechsel ist nicht linear, sondern rhythmisch und im Flow -so wie du es eigentlich auch gern wärst. Wenn du deinen Verstand in Urlaub schickst mit seinen ewigen "ich sollte, ich müsste, ich hätte doch schon längst x y z machen sollen" dann wärst du entspannt.
Komm' nach Hause zu dir: Dein Solarplexus ist magische Grenze zwischen oben und unten, dort wo dein Zwerchfell deinen Atem bewegt. Wenn du entspannt bist atmest du von selbst in den Bauch. Lege deine Hände auf den Bauch, schließe die Augen. Atme dorthin, sanft ein paar Mal ausatmen - einatmen. Dein Atem ist Bewusstheit. Folge ihm beim Ausatmen und Einatmen. Spüre, wie dein Bauch warm wird, wohlig und etwas innerlich loslässt. Du bist bei dir.
SILENCE Jadethermalmassage